Um einen Eisprung auswerten und anzeigen zu können, benötigt trackle eine vorangegangene, eingetragene Menstruation. Außerdem müssen die folgenden beiden Regeln erfüllt sein:


  1. Ein Zervixschleimhöhepunkt hat stattgefunden, sprich, Zervixschleim mit sehr guter Qualität (besonders durchsichtig, klebrig und ziehbar) gefolgt von drei Tagen Zervixschleim mit eindeutig schlechterer Qualität. Hierbei ist Deine persönliches Zervixschleimentwicklung ausschlaggebend. Es muss also nicht zwangsläufig s+ erreicht werden.
  2. Eine Temperaturhochlage hat stattgefunden, sprich, mindestens drei Tage hintereinander war die Temperatur höher als an den sechs Tagen davor. Der dritte, höhere Temperaturwert muss mindestens 0,2°C höher sein als an den sechs Tagen davor.


Wenn beide Bedingungen erfüllt sind, kann trackle am Abend (nach 18 Uhr UTC - das entspricht 20 Uhr im Sommer und 19 Uhr im Winter) auswerten.


Hier erfährst Du mehr über die Auswertung von trackle:

https://trackle.de/ueber-trackle/so-funktioniert-trackle/