Es gibt diverse Ursachen, weshalb Du generell möglicherweise sehr wenig bis keinen Zervixschleim auffinden kannst.


Zunächst ist es vollkommen normal, dass Du an einigen Tagen Deines Zyklus keinen Zervixschleim auffindest - nämlich beispielsweise in der ersten Hälfte Deines Zyklus, direkt nach Deiner Periode.


Wir empfehlen Dir, Deinen Zervixschleim mehrfach täglich zu prüfen, um Dich mit Deinem individuellen Zervixschleimmuster vertraut zu machen. Unser Tipp: Wische einfach vor jedem Toilettengang mit einem sauberen Finger oder einem Stück Toilettenpapier über Deinen Scheideneingang und kontrolliere, ob Du Zervixschleim vorfindest.


Sofern Du über Deinen ganzen Zyklus hinweg tatsächlich gar keinen Zervixschleim auffinden kannst, kann es sein, dass auf hormoneller Ebene ein Ungleichgewicht herrscht oder andere körperliche Abläufe beeinflusst sind. Auch eine nicht ausreichende Flüssigkeitszufuhr kann den Zervixschleim beeinflussen.


Wende Dich bitte an DeineGynälologin, um gemeinsam mit ihr herauszufinden, wo die Ursache liegen kann.


Auf unserer Webseite findest Du weitere Erläuterungen rund um den Zervixschleim >> (hier klicken) <<